Benchmade 551-1 Griptilian

Benchmade 551-1 Griptilian

Benchmade 551-1 Griptilian

Bereits im Jahre 1979 begann die Erfolgsstory der heutigen Messerfirma Benchmade. Damals noch auf Custom Balisong, bei uns besser bekannt als Butterfly-Messer, spezialisiert entwickelte sich aus der ursprünglichen Firma Bali-Song Inc. in 1983 die Firma Pacific Cutlery Corp.. Im Jahre 1988 erfolgte dann die Umbenennung in Benchmade Knife Company.

Nachdem die Produktion der Balisong 1997 entgültig eingestellt wurde, kamen vielen weitere Modelle ins Spiel.

 

Das Benchmade Griptilian

Ich denke jeder der sich mit dem Thema Messer beschäftigt kennt zwangsläufig die international bekannte Messerfirma Benchmade und jedes Mal wenn ich an Benchmade denke, fällt mir immer ein Modell ein: Das Griptilian.

Benchmade 551-1 Griptilian

Benchmade 551-1 Griptilian

Ende 2015 kam Benchmade mit einer überarbeiteten und meiner Meinung nach „edlen“ Variante des bekannten Messermodells auf den Markt.

Die klassische Griptilian-Variante, welche es in der normalen Ausführung mit 8,7cm Klingenlänge und als Mini-Variante mit 7,2cm Klinge gibt, besitzt einen Griff aus Valox, einem einfachen thermoplatischen Kunststoff. Die Klinge besteht in der Regel aus dem durchaus guten Stahl 154CM, welcher von der Firma Crucible Steel entwickelt wurde. Es gibt allerdings auch andere Varianten mit N680 Stahl von der Firma Böhler. Beide Stahle sind rostträge.

 

Benchmade 551-1 Griptilian

Benchmade 551-1 Griptilian

Was ist anders am neuen Griptilian 551-1?

Da wir schon beim Stahl sind, finden wir die erste Neuerung. Beim neusten Modell verwendet Benchmade den High End Stahl CPM 20CV, einen pulvermetallurgischen Stahl der sich hervorragend für Werkzeuge eignet. Dieser wurde ebenfalls, wie der 154CM, von der Firma Crucible entwickelt.

Der Stahl besteht aus einem hohen Anteil von extrem harten Vanadiumkarbiden, was eine hohe Verschleißbeständigkeit und Schnitthaltigkeit bietet. Dazu trägt natürlich auch die Härte von mindestens 58HRC bei.

Durch den weiterhin hohen Chromanteil ist der Stahl sehr korrosionsbeständig und langlebig.

Alles in allem also ein geeigneter Stahl für vielseitige Anwendungen und hervorragend bei einem EDC-Messer wie dem Griptilian.

 

Benchmade 551-1 Griptilian

Benchmade 551-1 Griptilian

Auch das Griffmaterial erhielt ein Upgrade

Nun kommen wir zu einem weiteren wichtigen Teil eines jeden Messers, den Griff.

Hier verwendet Benchmade nun mein absolutes Lieblings-Griffmaterial: G10.

G10 ist ein glasfaser-verstärkter Kunststoff, genauer gesagt ein laminiertes Glasfasergewebe und eigent sich durch seine Witterungsbeständigkeit, Stabilität bei gleichzeitig geringem Gewicht optimal als Griffmaterial.

 

Benchmade 551-1 Griptilian

Benchmade 551-1 Griptilian

Das Aussehen

Kurz und knapp: Es sieht einfach nur toll aus! Die grauen G10-Griffschalen, kombiniert mit den blauen Linern, wirken sehr harmonisch und heben sich erfreulicherweise einmal von taktischen Foldern ab. Weg vom tristen schwarz hin zu frischen aber dennoch wenig aufdringlichen Farben, wie eben die Kombination aus den hellen Grau- und Blautönen.

EDC mit Benchmade 551-1 Griptilian

EDC mit Benchmade 551-1 Griptilian

 

Das Handling

Das Messer liegt satt und sicher in der Hand, was nicht zuletzt an der erfahrungsgemäß praktischen Form und der angerauhten Oberfläche der G10-Griffschalen liegt. Das Jimping auf dem Klingenrücken ist nicht agressiv und bietet beispielweise bei kleineren Schnitzarbeiten zusätzliche Sicherheit ohne in den Daumen einzuschneiden.

Auch auf der Unterseite befindet sich ein feines Jimping, was das Abrutschen mit dem Zeigefinger zu verhinern weiß. Auch das recht grobe und weit auseinander gezogene Jimping auf der Rückseite des Griffes bietet sicheren und angenehmen Halt im Reverse Grip.

 

Benchmade 551-1 Griptilian

Benchmade 551-1 Griptilian

Der Axis-Lock

Das Griptilian hat, wie von Benchmade bekannt, einen Axis Lock zum Arretieren der Klinge.

Zahlreiche Tests haben in der Vergangenheit die Sicherheit, Zuverlässigkeit und Bedienfreundlichkeit des Axis-Lock bewiesen und auch ich wurde nicht enttäuscht. Die Arretierung hält die Klinge zu 100% fest und es ist keinerlei Klingenspiel vorhanden. Weder horizontal noch vertikal lässt sich bei meinem Modell Klingenspiel feststellen, auch nach mehreren Tagen in Gebrauch kann ich keinerlei Veränderungen durch die Achsschraube feststellen.

 

Benchmade 551-1 Griptilian

Fazit:

Das Griptilian 551-1 kommt rasierscharf out of the box, ist hochwertig in einer kleinen Tasche verstaut und die Klinge steht genau mittig im geschlossenen Zustand.

Die Farbkombination aus grauen G10-Griffschalen und blauen G10-Linern ist sehr harmonisch und hebt sich  gekonnt vom taktisch geprägten Foldermarkt ab.

Der Stahl ist einer der besten am Markt und kann sich problemlos als Premiumstahl bezeichnen.

Die Handhabung mit der Einhandöffnung, sehr weichem Klingengang dank Bronze-Washern und exzellent funktionierendem Axis-Lock kann man einfach nur empfehlen.

Das Upgrade durch die Materialien hat dem Klassiker gut getan, wertet das praktische EDC-Messer noch einmal auf und legt somit in Sachen Qualität noch eine Schippe drauf.

Wie von Benchmade bekannt, gilt natürlich auch bei der neusten Griptilian-Version ein lebenslanges kostenfreies Nachschleifen bei Benchmade.

Der kleine Nachteil liegt einzig und alleine in der Einschränkung der Führbarkeit in Deutschland. Durch die Einhandöffnung unterliegt das Messer dem Führungsverbot laut §42a WaffG, sofern kein berechtigtes Interesse besteht. Die Daumenpins lassen sich zwar entfernen, allerdings ist die keine Garantie dafür, dass es ohne Pins als Zweihandmesser akzeptiert wird.

Benchmade 551-1 Griptilian

Benchmade 551-1 Griptilian

Zusammenfassung:

 

  • Klingenstahl: CPM-20CV
  • Gesamtlänge: 20,50 cm
  • Klingenlänge: 8,76 cm
  • Gewicht: 92 g
  • Griffmaterial: G10
  • Linermaterial: Stahl
  • Verschlußart: Axis lock

Das Messer findet ihr hier im Shop >> http://www.obramo-security.de/Benchmade-551-1-PARDUE-GRIP-AXS-G10

Hier noch ein Video dazu:

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

1 Comment On This Topic
  1. Carsten
    18. Mai 2016

    Wow! Ein wirklich schönes Messer. Werde ich mir mal genauer ansehen. Guter Schritt von Benchmade, dem Griptilian ein Facelift zu verpassen.