Initiative für Respekt und Toleranz – Der Mensch dahinter

Auf Einladung unseres langjährigen Kooperationspartners, der Gewerkschaft der Polizei NRW (GdP), durften wir von OBRAMO in der vergangenen Woche eine besonders wichtige Ausstellung im Polizeimuseum Salzkotten besuchen.

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Übergriffe auf Beschäftigte bei Polizei, Feuerwehr und anderen in der Öffentlichkeit stehenden Berufsgruppen, möchten vier Münsteraner*innen einen Beitrag zu einem respektvolleren Umgang leisten, weshalb sie die Initiative für mehr #Respekt und #Toleranz gegenüber Menschen in Uniform gründeten.

Respekt, Toleranz und Rücksichtnahme scheinen heutzutage mehr und mehr an Bedeutung zu verlieren.

„Auch bei uns im Kreis Paderborn müssen wir dies leider immer häufiger feststellen“ schreibt die GdP NRW Kreisgruppe Paderborn auf ihrem Instagram-Kanal.

„Insbesondere Berufsgruppen, deren Aufgabe es ist, anderen Menschen zu helfen, sind betroffen. Vor allem, wenn sie auch noch eine Uniform tragen. Das ist unerträglich! Wir müssen uns als Gesellschaft entschlossen gegen diese Entwicklung stellen und uns gemeinsam für Toleranz und Respekt einsetzen.“

Die vier Bürger*innen, Charlotte Beck, Andrea Wommelsdorf, Burkard Knöpker und Dirk Reinhardt aus Münster haben daher die private ‘Initiative für Respekt und Toleranz’ gegründet. Mit der Ausstellung ‘Der Mensch dahinter’ haben sie ein starkes Forum für die Betroffenen geschaffen. Die Bilder und Texte vermitteln eine emotionale Atmosphäre und verdeutlichen nachhaltig, wer diese wichtige Arbeit für unsere Gesellschaft leistet: Menschen!

‘Der Mensch dahinter’ zeigt Berufsgruppen, die besonders unter Respektlosigkeiten und Anfeindungen, Beschimpfungen und Beleidigungen zu leiden haben. Gezeigt werden sie aus einer privaten Perspektive, die viele so sicher noch nicht kennen.

Die vier Bürger*innen, Charlotte Beck, Andrea Wommelsdorf, Burkard Knöpker und Dirk Reinhardt aus Münster haben daher die private ‘Initiative für Respekt und Toleranz’ gegründet. Mit der Ausstellung ‘Der Mensch dahinter’ haben sie ein starkes Forum für die Betroffenen geschaffen. Die Bilder und Texte vermitteln eine emotionale Atmosphäre und verdeutlichen nachhaltig, wer diese wichtige Arbeit für unsere Gesellschaft leistet: Menschen!

‘Der Mensch dahinter’ zeigt Berufsgruppen, die besonders unter Respektlosigkeiten und Anfeindungen, Beschimpfungen und Beleidigungen zu leiden haben. Gezeigt werden sie aus einer privaten Perspektive, die viele so sicher noch nicht kennen.

Unser Kooperationspartner, die Gewerkschaft der Polizei NRW – Kreisgruppe Paderborn hat sich dafür eingesetzt, dass diese Wanderausstellung auch zu uns nach Paderborn kommt!

Vom 09. bis 26. Juni

wird die Ausstellung „Der Mensch dahinter“ im Deutschen Polizeimuseum,

Otto-Mauel-Platz 1, 33154 Salzkotten gezeigt.

Der Eintritt ist frei.

Auf insgesamt 37 Plakaten werden die Eindrücke und Interviews in Wort und Bild nähergebracht.

Öffnungszeiten

Mo.-Fr. 14.00 bis 18.30 Uhr

Feiertags und Wochenende 13.00 bis 18.30 Uhr

Für Gruppen nach Anmeldung: vormittags von 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr Am 25. Juni ist das Museum geschlossen!

 

Newsletter abonnieren und 5 Euro kassieren!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top