Ist ein Kubotan legal? Was ist ein Kubotan?

Auf dieser Seite möchten wir euch den sogenannten Kubotan ein wenig genauer vorstellen. Die Waffe zur Selbstverteidigung ist bei uns im Shop nämlich äußerst beliebt und fällt dabei nicht einmal unter das Waffengesetz. Damit ist sie für nahezu jeden problemlos tragbar und kann auch bedenkenlos angewandt und mit sich geführt werden.

Was es mit dem Kubotan auf sich hat, wie genau er funktioniert, woher er seinen Namen hat und welche alternativen Bezeichnungen es sonst noch für ihn gibt, klären wir in unserem ausführlichen Ratgeber. Zusätzlich liefern wir einige Empfehlungen für all diejenigen, die sich selbst einen Kubotan kaufen möchten.

Wer keine Lust hat, den gesamten Beitrag zu lesen, findet unten zum ersten Mal unsere brandneue Kurzfassung, in der wir die wichtigsten Fakten kurz und knapp vorab klären. So stellt ihr direkt fest, zu welchem Bereich ihr mehr erfahren möchtet. Falls ihr dann noch weiteres Wissen und mehr Details benötigt, könnt ihr weiterlesen und lernt alles Wissenswerte über den Kubotan. Viel Spaß!

Kurzfassung

Der Kubotan ist ein kleiner Stab, der als Schlag- und Druckverstärker eingesetzt wird. Optisch ähnelt er dabei im Grunde einem Kugelschreiber, der mit seinem spitzen Ende in die Nerven gerammt wird. Natürlich ist er wesentlich robuster gebaut. Wird der Kubotan korrekt eingesetzt, kann er Angriffen wie auch Abwehrmaßnahmen deutlich mehr Druck verleihen.

Interessant ist beim Kubotan außerdem, dass er nicht unter das Waffengesetz fällt. Er ist kein verbotener Gegenstand und somit vollkommen legal mitzuführen und auch in unserem Shop frei und ohne Beschränkungen erhältlich. Die ideale Ergänzung für Securitys und Polizeibeamte.

Was ist ein Kubotan?

Der Kubotan ist nicht viel größer als ein Schlüsselanhänger und wird oft auch als solcher verkauft. Dabei handelt es sich um eine Selbstverteidigungswaffe, die ihre Ursprünge angeblich im antiken Japan hat und bereits im elften Jahrhundert von den Ninjas verwendet wurde. Heute kennen wir den Kubotan vor allem Selbst-Verteidigungs-Stab, Nervenstock, Dulu-Dulu, Yawara, Koppo, Koga, Kuibushibo oder eben ganz einfach Kubotan.

Der größte Vorteil des Kubotans ist, dass er in fast alle Kampfstile integriert werden kann. Er dient dabei oft als Verstärkung bestimmter Techniken und verleiht Attacken noch mehr Kraft, indem er Nervenpunkte angreift oder Hebelwirkungen gezielt verstärkt. Bei geringer Größe und wenig Platzbedarf, entfaltet er also ein enormes Potenzial, den eigenen Techniken etwas mehr Nachdruck zu verleihen.

Prinzipiell ist der Kubotan dabei nichts anderes als ein besonders robuster Kugelschreiber. Eine Art fester Metallstab mit spitzem Ende. Alle Angriffe und Techniken, die mit dem Kubotan ausgeführt werden, können streng genommen auch mit Gegenständen realisiert werden, die ähnlich robust sind und eine identische Form aufweisen. Am besten funktionieren sie aber mit dem Kubotan, da er über Griffmulden verfügt, die eine ideale Handhabung garantieren. Außerdem ist er entsprechend widerstandsfähig gebaut.

Kubotan kaufen

Natürlich haben wir bei Obramo Security ein paar ausgewählte und besonders zuverlässige Kubotans für euch auf Lager. Dabei haben wir auch die Koppo-Variante, die bereits über eine entsprechend angebrachte Schlaufe verfügt. So braucht ihr weder die Löcher bohren, noch die Fallschirmschnur einfügen, sondern bekommt ein sauberes Modell, welches sofort einsatzbereit ist.

Doch auch unsere anderen Kubotan-Modelle sind sehr robust, handfest und allesamt als Schlüsselanhänger konzipiert. Denn genau das ist der große Vorteil des Kubotans. Egal wo ihr seid und was ihr gerade macht, der Kubotan ist stets klein und handlich genug, um immer mit dabei zu sein. Wie ein Schlüsselanhänger. Da er im Sinne des Waffengesetzes zudem kaum eine Relevanz besitzt, lauft ihr in der Regel keinerlei Gefahr, größere Probleme bei mitführen am Schlüsselbund zu bekommen. Im Gegenteil. Bei den meisten Kontrollen wird der Kubotan nicht einmal bemerkt.

Die Vorteile eines Kubotans sind daher auch vielfältig und gerade für Securitys und Polizeibeamte eine wunderbare Möglichkeit, die eigenen Maßnahmen noch einmal tatkärftig zu unterstützen. Ohne gleich umfangreichen Gebrauch von anderen Waffen machen zu müssen, versteht sich. Schaut euch unser Sortiment also unbedingt mal genauer an, vor allem wenn ihr in dem Bereich Sicherheit und Schutz arbeitet.

Was bedeutet Kubotan?

Der Kubotan ist, wie wir eben bereits gelernt haben, auch unter vielen anderen Namen bekannt. Egal ob Dulu-Dulu, Kuibushibo, Yawara, Koppo oder Koga, meint die Bezeichnung Kubotan dabei immer einen Selbst-Verteidigungs-Stab. Also eine Art von Nervenstock, für gezielte Angriffe auf Schmerzempfindliche Körperstellen. Auch wenn viele der Namen (wie z. B. Yawara) eigentlich eine andere Waffe meinen, werden sie häufig für den Kubotan gebraucht und gelten daher als Synonym für selbigen.

Dabei gibt es allerdings auch Abweichungen und unterschiedliche Fassungen des Kubotans. So ist der Kubotan, der als Koppo verkauft wird, beispielsweise meist mit einer Schlaufe oder einem Schlüsselring versehen. Umgangssprachlich wird Koppo also ein Kubotan genannt, in welchen zwei Löcher gebohrt wurden, durch die wiederum eine Fallschirmschnur gezogen wird. Die Schlaufe kommt um Mittel- und Ringfinger. Der Koppo wird sehr gerne verwendet, weil die Schlaufe das Zugreifen ermöglicht, ohne dass der Kubotan dabei aus der Hand fällt. Damit sind noch effektivere Angriffe und Verteidigungen möglich.

Auch Tactical Pen ist ein geläufiger Begriff für den Kubotan, meint aber normalerweise eher einen funktionierenden Kugelschreiber, der entsprechend robust gebaut ist, um auch als Kubotan verwendet werden zu können. Kubotan ist also oft her der Übergriff für allerlei Arten von Selbst-Verteidigungs-Stäben. Wobei der Tactical Pen streng genommen auch wieder eine ganz eigene Waffengattung darstellt. Aber das ist ein anderes Thema, für einen ganz anderen Artikel.

Wie funktioniert ein Kubotan?

Da der Kubotan keine Waffe im eigentlichen Sinne ist, wird er immer nur als Schlag- und Druckverstärker eingesetzt. Der kleine, spitze Stock, der im besten Fall als Koppo fest in der Hand liegt, dient also in erster Linie dazu, die Nerven sehr gezielt anzugreifen und die eigenen Angriffs- oder Verteidigungsmaßnahmen entsprechend zu verstärken.

Der Kubotan bringt euren Schlag dabei auf einen Quadratzentimeter Fläche an. Theoretisch kann der Kubotan dabei tödlich sein, was auch bei der Selbstverteidigung niemals vergessen werden sollte. Gerade im Kopfbereich (vor allem Schläfe und Genick) kann die kleine Waffe heftige Wirkungen nach sich ziehen.

Im Grunde ist der Kubotan dabei aber immer nur im Zusammenspiel mit Kampfsportarten oder erlernten Techniken zur Selbstverteidigung effektiv zu verwenden. Der Kreuzfesselgriff beispielsweise könnte mit ihm noch einmal deutlich verstärkt werden. Doch es gibt natürlich noch viele andere Angriffe, die durch den Kubotan ebenfalls eine zusätzliche Wirkung bekommen und entsprechend verstärkt werden können.

Je nach Kubotan, können auch direkte Schläge mit der spitzen Seite ausgeführt werden. In diesem Fall wird der Kubotan in der Faust gehalten, während der Daumen die Oberseite stabilisiert, stützt und dem Ganzen noch mehr Nachdruck verleiht. So wird mit schnellen Schlägen, die fast schon wie Stiche ausgeführt werden, ein Angreifer schnell und effektiv abgewehrt oder in die Flucht geschlagen.

Richtige Techniken gibt es für den Kubotan per se jedoch gar nicht. Der kleine Stab ist und bleibt ein Schlag- und Druckverstärker, der immer dann am stärksten ist, wenn er gemeinsam mit Techniken der Selbstverteidigung eingesetzt wird. Es gibt allerdings spezielle Schulungen und Trainings, die gezielt mit dem Kubotan arbeiten und euch zeigen, wie ihr die kleine Wunderwaffe am besten verwenden solltet.

Ist ein Kubotan legal?

Interessant ist der Kubotan vor allem für diejenigen, denen nach §42a WaffG das Führen von einem Schlagstock verboten ist. Der Kubotan selbst gilt aktuell nämlich weder als Hieb- noch als Stoßwaffe und ist somit auch kein verbotener Gegenstand und deshalb legal. Das kam durch einen Feststellungsbescheid des BKA im Jahr 2008 heraus (siehe Wikipedia).

Die Entscheidung verdeutlicht noch einmal, dass der Kubotan griffbereit mitgeführt werden darf. Selbst wenn es sich um einen Tactical Pen handelt, wäre dies noch zutreffend, da auch dieser laut einem BKA-Beschluss keine Waffe ist. Das Waffengesetz stellt für beide also keine Einschränkungen dar, was in Deutschland durchaus eine Überraschung ist. Der Kubotan ist somit legal und kann problemlos gekauft und getragen werden.

Für Security-Mitarbeiter und Polizeibeamte bzw. alle Arten von Sicherheitsdienst ist der Kubotan daher eine ideale Ergänzung, um die eigene Selbstverteidigung zu verstärken, ohne dabei in die Fallen des deutschen Waffengesetzes zu geraten. Besonders wenn der Kubotan mit einem Tierabwehrspray kombiniert wird, ergibt sich eine starke Kombination für den Einsatz und Selbstschutz.

Fazit zum Kubotan

Der Kubotan ist deshalb so mächtig, weil er relativ bedenkenlos mitgeführt werden kann. Als Schlüsselanhänger fällt er selbst bei Kontrollen nicht auf und ist dennoch jederzeit einsatzbereit. Da er nicht als verbotener Gegenstand gilt, habt ihr aber sowieso nichts zu befürchten.

Dabei gibt es verschiedene Ausführungen des Kubotans. Als Koppo beispielsweise wird er mit Schlinge verkauft, die einen festen Griff an der Hand gewährleistet. Dann kann zugegriffen werden, ohne dass der Kubotan euch aus der Faust fällt. Gerade im Sicherheitsbereich dürfte genau das eine große Rolle spielen.

Am Ende ist der Kubotan selbst aber weitgehend nutzlos. Zwar kann er wie eine Stichwaffe große Schmerzen verursachen, seine wahre Wirkung entfaltet er jedoch erst dann, wenn er mit anderen Techniken kombiniert wird und als Verstärker fungiert. Allgemein können wir den kleinen Stab jedem empfehlen, der weiß, wie er ihn einzusetzen hat und der schon Erfahrung im Kampfsport oder der Selbstverteidigung mitbringt. Denn genau dort spielt der Kubotan seine Stärken aus.

Newsletter abonnieren und 5 Euro kassieren!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top